Samstag, 2. August 2014

GLOSSE: Migration? Deutschland schließt sich selbst aus: Türke darf nicht auf Schützenfest!


Sönnern, Nordrhein-Westfalen, 1.000 EInwohner, 18. Juli 2014. Seit acht Jahren wohnt auch ein Türke in Sönnern, zusammen mit seiner Frau und vier Kinder. Nennen wir ihn Mithat G. Mithat sitzt auch im Vorstand des Schützenvereins und der örtlichen Feuerwehr. Und dann schießt er am besten und wird Schützenkönig. In Sönnern freuen sich alle. 

Dann soll der Schützenkönig Mithat an einem Königsschießen teilnehmen. Da hätte ja die Möglichkeit bestanden, dass im Gau Wert-Ense ein Türke Sieger geworden wäre. Ein Türke als Bezirkskönig? Das geht zu weit. Also wurde der türkische Schützenkönig ausgeschlossen! Er durfte nicht am Königsschießen teilnehmen! 

Die zuständigen Funktionäre berufen sich auf eine Satzung - da gibt es einen Paragraphen 2: Und in diesem Paragraphen ist nur vom christlichen Glauben die Rede. Und Mithat ist Muslime, also kein Christ. Deshalb wird er nie Bezirkskönig werden! 

Das ist leider keine Glosse, sondern traurige Realität! Schämen sich diese Funktionäre? Wegen einer solchen Satzung?! Wieso wurde diese Satzung nicht längst geändert? 

Da will Deutschland eine führende Exportnation sein. Und dann das! Deusche fahren gerne in die Türkei zum Urlaub. Aber im eigenen Land einen türkischen Bezirkskönig zu akzeptieren - das geht nicht. Wegen einer Satzung, die mehr als anachronistisch ist! 

Wen wundert es, wenn sogar die Kanzlerin und Horst Seehofer verkündeten: Multikulti ist tot! 


Hochgeladen am 03.11.2010 von dieLinke77

Wer sollte sich noch schämen? Einmal die Kanzlerin, und zum anderen der bayerische Ministerpräsident! 

Eine Exportnation, deren Oberhäupter sich ausländerfeindlich geben, wird bald keine Exportnation mehr sein. Grund: Wieso sollen Türken noch deutsche Produkte kaufen, wenn ein Türke nicht Bezirkskönig sein darf! 

Quellen:

  1. WA.de Integration endet unter der Vogelstange
  2. Schützen Erzbistum Köln Statut des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften

Übernommen von OverBlog

Keine Kommentare:

Kommentar posten