Samstag, 5. Februar 2011

Nachtrag: G-COM (Gravitationstelefon) - Blog von Kiat Gorina

Ich habe ja mehrmals über das G-COM, das Gravitationstelefon, geschrieben. Da sprang mich ein Bild aus meiner Jugend an:

Wer mein Buch kennt, weiß, dass ich von der sowjetischen Roten Armee eingezogen wurde. Und dann erinnerte ich mich:

Ich sah in den Zelten der Offiziere provisorische Schreibtische. Da wurden Munitionskisten hingestellt und darüber ein Brett gelegt. Und auf den Brettern standen Kästen mit Telefonhörer, also war es ein Telefon. Aber - da bin ich mir jetzt ganz sicher - da gab es kein Kabel, mit dem dieser Kasten verbunden war. Diese Kästen schienen wie Telefone zu funktionieren.

Ob die Russen schon länger das Geheimnis des Gravitationstelefons kennen? Möglich ist das schon. In Sachen EMP-"Bomben" waren die Russen viel weiter, da wusste der Westen noch gar nicht, dass es so etwas gibt. Als die USA einen russischen Jäger abschossen und im Wrack Röhren bei der Bordelektronik fanden, haben sie über die Russen gelacht. Dabei kommen Röhren besser mit EMP klar als Transistoren ...


Hochgeladen am 04.10.2010 von alinator79

Übernommen von Over-Blog

Keine Kommentare:

Kommentar posten