Montag, 30. Dezember 2013

Passend zum Neuen Jahr: Fukushima lässt es richtig krachen!

Nachrichten aus Fukushima? Nicht im deutschen medialen Mainstream! Das könnte ja zum Jahresende die Atomlobby verärgern. Und diese Lobby scheint sehr mächtig zu sein! Immer noch? Es gibt jedoch das Internet und dort finden  wir Informationen über Fukushima - erschreckende Informationen! 

Da schreibt die Stimme Russlands: "So sind die Strömungen des Weltozeans eben, dass die Fanggebiete von Meeresprodukten an der Nordwestküste der USA mit größerer Wahrscheinlichkeit Radionuklide enthalten werden als das Ochotskische Meer, das wesentlich näher an Japan gelegen ist. Die Hauptgefahr für die Menschheit sind gerade diese Produkte, die massenhaft auf den Tisch der Bewohner des Planeten gelangen können." 

Quelle: stimme RUSSLANDS Nachhall aus Fukushima erreicht die USA

Und ich fand ein Video von ARTE, das beschäftigt sich mit Meeresströmungen - auch im Pazifik: 


Hochgeladen am 17.02.2011 von ilikebigbutts77 

Da geht es zwar um Plasikmüll. Aber auch der radioaktive Müll wird von den Japanern in den Pazifik geschüttet und breitet sich aus. Das Video zeigt uns, wo dieser Müll mal landen wird. 

Es sind überwiegend russische Medien, die die bittere Wahrheit über Fukushima veröffentlichen - wie gesagt - der deutsche Mainstream ist zum Schweigen verdonnert: 

Quelle: RIANOVOSTI Rekordstrahlung am japanischen AKW Fukushima gemessen: Das Grundwasser am japanischen Unglücks-AKW Fukushima strahlt immer stärker. In neuen Proben, die am Donnerstag aus einem technischen Brunnen entnommen wurden, wurden Werte von 2,1 Millionen Becquerel pro Liter gemessen, wie der Betreiber Tepco am Freitag mitteilte. 

Da bin ich wirklich gespannt, was die deutsche Bundeskanzlerin in ihrer Neujahrsansprache sagen wird. Wird sie die Folgen von Fukushima überhaupt erwähnen? Wie geht es weiter mit der Energiewende? Oder bleibt alles beim Alten? 


Veröffentlicht am 23.06.2013 von Mario Schlüns

Übernommen von OverBlog

Keine Kommentare:

Kommentar posten