Mittwoch, 6. November 2013

Wie Politiker ihre politischen Konkurrentinnen diffamieren wollen - mit angeblichen Sex-Fotos!

Piratin Jasmin Maurer
Ach ihr Scheinheiligen, ihr angeblich konservativen Männer, die ihr euch Politiker schimpft! Wenn eine Politikerin die politische Bühne betritt und ihr nicht das Wasser reichen könnt - mangels überzeugender Argumente, dann greift ihr in eine Mottenkiste. In die Mottenkiste - gefüllt mit angeblichen Sex-Fotos! Erinnert ihr euch noch an Dr. Gabriele Pauli?

Quelle: stern.de Warum Frau Pauli in Latex posiert: Gabriele Pauli, die streitbare CSU-Landrätin aus Fürth, kann es offenbar nicht lassen. Erneut scheint sie in ihrer Partei für Zündstoff zu sorgen. Stein des Anstoßes dieses Mal: Rote Perücke, weiße Seidenduchesse-Jacke, schwarze Lacroix-Hose und glänzende Latex-Handschuhe.

Wer sich diese Fotos ansah, konnte doch nur den Kopf schütteln. Was war denn passiert? Eine attraktive Frau lässt sich für ein Magazin fotografieren - und sie zieht Latexhandschuhe an. Sofort macht es Klick bei den scheinheiligen konservativen Politikern: "Die schaut ja aus wie eine Domina!" Da frage ich mich: Woher wissen die das? 

Dann brach ein künstlich entfachter Sturm der Entrüstung über Pauli los. Es ging dann nicht mehr um die politischen Ansichten der Politikerin Pauli, sondern nur um ihre Kleidung bei einem Fotoschooting! Aber das reichte. Der mediale Mainstream prügelte verbal auf Pauli ein, die FREIEN verstießen sie, so dass sie als Parteilose ihr Abgeordnetendasein im Bayerischen Landtag fristete.

Was macht Gabriele Pauli heute? Im August - mitten im Wahlkampf - veröffentlichte sie ihr Buch DIE ROTE REBELLIN - Fortschritt braucht Provokation. Am besten finde ich, dass sie eine neue Bedeutung für die de Abkürzung CSU parat hat:
Chaotisch - Sündig - Unbelehrbar

Quelle: SPIEGEL ONLINE Buchautorin Gabriele Pauli: Latex und Kuhfladen: Die Bedeutung der drei Parteibuchstaben? "Chaotisch, sündig, unbelehrbar".
Diese Frau unterstützte Josefa beim Video
Und weil wir gerade bei dieser CSU sind, es gibt eine andere ehemalige CSU-Frau, die von CSU-Männern abgestraft wurde: Josefa Schmid. Sie nahm mal Fotos von sich auf, sie waren nicht für die Veröffentlichung vorgesehen. Trotzdem wurden diese Fotos vom medialen Mainstream abgedruckt! Und wieder frage ich mich? Was ist an diesen Fotos so Schlechtes? Sie zeigen eine attraktive Frau - nicht einmal unbekleidet! Trotzdem regten sich wieder die schwarzen Männeken auf. Allen voran der bayerische Landwirtschaftsminister. Ja, genau der, der seine beiden Töchter und seine Ehefrau in seinem Wahlkreisbüro arbeiten und von der Landtagskasse bezahlen ließ!

Was macht Josefa Schmid heute? Sie ist Bürgermeisterin in Kollnburg und sie singt:


Veröffentlicht am 30.08.2013 von Josefa Schmid

Und sie wurde von der CSU zum Austritt gezwungen:

Quelle: Süddeutsche.de Josefa Schmid kehrt der CSU den Rücken: Der Streit zwischen Josefa Schmid und der CSU eskaliert: Die Kollnburger Bürgermeisterin tritt aus der Partei aus. Sie wirft den Christsozialen mangelnde Förderung der Frauen vor.

Und jetzt zu einem neuen Fall, wie konservative Männer eine politische Gegnerin mundtot machen wollen - diesmal eine Piratin: Jasmin Maurer, Chefin der Piratenpartei im Saarland. Und auch Maurer machte Fotos von sich. Das war natürlich ein gefundenes Fressen für die Springer Presse - vor allem für BILD:

Quelle: Bild.de Das ist Deutschlands schrillste Abgeordnete: Doch schon vor der Teilnahme an diesem Erotik-Event erschien die Saarländer Parteichefin wenig konventionell. Maurer hat, typisch Piratin, einen Hang zu Computern und schrägem Lifestyle.

Leute von der Bild-Redaktion! Wieso veröffentlicht ihr kein Wort über die Politik der Piraten? Weil ihr Schiss habt! Und Jasmin Maurer ist eine Kämpferin, sie lässt sich nicht von stockkonservativen Männeken ins Bockshorn jagen. Und sie steht zu diesen Fotos: Damit habt ihr nicht gerechnet:

Quelle: sol.de Pikant: Erotik-Fotos von Piraten-Chefin Maurer auf Facebook: „Meine Kreuzschmerzen sind jetzt weg“, betonte Maurer den gesundheitlichen Wert der Aufnahmen für sie. Die Landtagsabgeordnete sah keinen Konflikt mit der Würde ihres Mandats. „Auch Abgeordnete sind Menschen und haben Hobbys“, so Maurer. Die Fotos würden die Piraten nicht im Wahlkampf benutzen, da seien Porträts gefragt. Fraktionschef Michael Hilberer sprach von einer „künstlerischen Arbeit“. „Wir wollen keine große Sache daraus machen“, so Hilberer.

Übernommen von Over-Blog

Kommentare: