Sonntag, 31. März 2013

Wegen Handys müssen Bienen und Hummeln verhungern - Blog von Kiat Gorina



Was ist schuld am Aussterben von Bienen und Hummeln? Sind es wirklich nur Krankheiten? Oder gibt es noch eine ganz andere Ursache? Ja, es gibt eine. Sie wird uns nicht gefallen! Es ist der Elektrosmog! Unsere sogenannte "zivilisierte" Welt ist ja voll davon.


D. Clarke et al./Science 2013
Wie denn das? Da haben Forscher in Bristol folgendes herausgefunden: Wenn Bienen und Hummeln herumfliegen, dann laden sie sich elektrisch positiv auf. Die Blumen dagegen sind negativ elektrisch aufgeladen. Wenn also nun eine Hummel in die Nähe einer Blume fliegt, dann spürt sie die Feldstärke der Ladung. Und mit der Feldstärke signalisiert die Blume unter anderem auch, ob Nektar vorhanden ist. 

Falls ja, dann landet die Biene oder die Hummel auf der Blume und bestäubt sie. Herausgefunden haben das die Forscher, indem sie künstliche Blumen elektrisch aufgeladen haben.

Ich bin immer wieder erstaunt, welche Ideen die Natur realisiert.  Und auf welche Ideen eben diese "Natur" kommt.

Quelle: ScienceNews Bees learn the electric buzz of flowers

Das elektrische Potential und das elektrische Feld einer Blume verteilen sich wie folgt:

D. Clarke et al./Science 2013

Es handelt sich um sehr schwache Felder. Und wenn jetzt die hochfrequenten elektromagnetischen Felder, die wir wegen unserer Kommunikation mit Handys erzeugen, dazwischen funken, dann können die Bienen und Hummeln diese Blumen nicht mehr finden. Sie verhungern. Das deckt sich auch mit meinen persönlichen Beobachtungen, dass es von Jahr zu Jahr weniger Bienen und Hummeln gibt. 

Es sind also nicht nur die massenhaft verspritzten Insektizide und Pestizide, die von der hochindustrialisierten Landwirtschaft verspritzt werden, sondern es ist auch und vor allem der Elektrosmog!

Also, denken wir daran, was wir mit der Benutzung von Handys bewirken! Letztendlich löschen wir uns selbst aus! Denn wenn die Bestäuberinsekten ausbleiben, gibt es bald keine Nahrung mehr! Und irgendwann muss auch diese Menschheit verhungern! Und warum? Nur wegen der Kommunikation mit Handys?

Andererseits gibt es eine Alternative. Kommunikation auf der Basis von Gravitationswellen. Aber davon wollen die Geheimdienste nichts wissen. Grund: Eine solche Kommunikation ist hundertprozentig abhörsicher! Und die derzeitige Handyindustrie will auch nichts davon wissen, sie wollen sich das Milliardengeschäft nicht verderben lassen.

Der derzeit reichste Mensch auf diesem Planeten - Carlos Slim - verdiente seine 60 Milliarden US-Dollar mit Handys! In Mexiko!


Veröffentlicht am 07.03.2012 von forbes

Ob er weiß, zu welchem Preis er seine Milliarden angehäuft hat? Die gesamte Menschheit wird dafür bezahlen - mit der Ausrottung! Auch Carlos Slim!

Übernommen von Over-Blog

Kommentare: