Samstag, 11. Mai 2013

Angela M. und ihre zwei Leben - Blog von Kiat Gorina

Da gibt es zwei Journalisten - Ralf Georg Reuth (BILD)  und Günther Lachmann (WELT). Also schreiben beide für die Springer-Presse. Diese beiden haben ein Buch geschrieben: Das erste Leben der Angela M. Gerade jetzt? Nur vier Monate vor der Bundestagswahl? Es erschien ja schon vor einiger Zeit ein Buch über Angela M.

Quellen

  1. GLOSSE: Die Wahrheit über Frau Dr. Angela Merkel?: Und das Magazin NewStatesman stellte die Frage: "Wer ist zur Zeit der gefährlichste politische Führer?" - Klar doch, das kann nur der iranische Präsident Mahmoud Ahmadinejad sein. - Nein, er ist es nicht! - Dann, wie wäre es mit dem israelischen Premierminister Binyamin Netanyahu? - Der auch nicht. - Also, dann gibt es nur einen: Kim Jong-un? - Auch falsch! Tja, nach dem NewStatesman lautet die Antwort: Die Kanzlerin der Deutschen Frau Dr. Angela Merkel! 
  2. FOCUS Online Neues Buch über Merkels unbekanntes Leben in der DDR

Da ging es über "Die Patin", geschrieben von Gertrud Höhler. Nach Höhler stammt Merkel aus einer Anderwelt. Und die Springer-Presse behauptet nun, dass Angela M. mindestens zwei Leben hat.

QuelleBild.de Das unbekannte DDR-Leben der Kanzlerin: Hat die Kanzlerin ihren Lebenslauf nachträglich geschönt? - „Es drängt sich zumindest die Vermutung auf, dass Angela Merkels erstes Leben in der DDR nachträglich mit der Erwartungshaltung der christlich-demokratischen Anhängerschaft in Einklang gebracht werden sollte.“ 

Es soll ja auch allen Ernstes Menschen geben, die Angela M. für eine Verkörperung der Borg halten ...

Ob dieses neue Buch dazu geeignet ist, die Chancen von Angela M. für die Bundestagswahl zu erhöhen, da habe ich meine Zweifel. Gerade jetzt, da wieder Vorwürfe gegen Gregor Gysi ausgebuddelt wurden ... Und da schreibt die Springer-Presse über die damaligen Förderer der Angela M.: „Das war zunächst Wolfgang Schnur, damals Chef der Reformpartei ,Demokratischer Aufbruch‘, und später der letzte DDR-Regierungschef Lothar de Maizière von der Ost-CDU. Beide wurden übrigens bei der Stasi als inoffizielle Mitarbeiter geführt.“

War diese Veröffentlichung wirklich gewollt? Oder nur Dummheit? Da in dieser Republik gerade die Springer-Presse nichts ohne Grund veröffentlicht, eins steht jetzt fest - quasi-amtlich: „Wir können belegen, dass Angela Merkel dem DDR-System näher war als bislang bekannt. Während ihrer Tätigkeit an der Akademie der Wissenschaften der DDR war sie an ihrem Institut Funktionärin, beispielsweise von 1981 an als FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda, was sie bis heute bestreitet. Außerdem saß sie in der Betriebsgewerkschafts-Leitung.“

Wer weiß, vielleicht ist das nur eine Art Ablenkungsmanöver - für den Fall, dass noch weitere "Enthüllungen" drohen?


Veröffentlicht am 28.06.2012 von WiTschTschi

Übernommen von Over-Blog

Keine Kommentare:

Kommentar posten