Mittwoch, 29. Januar 2014

GLOSSE: Kardinal Meisner bewertet Familien ...

Wer hat denn da den Kardinal Meisner geritten? Er stellt sich vor seine gläubigen Schäfchen - alles kinderreiche Familien - und lobt sie: "Eine katholische Familie ersetzt mir drei muslimische!" Leute, das hat der Kardinal wirklich gesagt. Wer es nicht glaubt, schaue ich sich den Ausschnitt an:


Veröffentlicht am 29.01.2014 von TVReports

Wer da den Kardinal geritten hat, ist für die Astrologen völlig klar: An diesem Tag stand der Mond im Zeichen des Steinbocks. Und der Steinbock wird im Tarot der Figur des Teufels zugeordnet. Ja, jetzt wissen wir es! Es war nicht der Kardinal persönlich, der diesen Satz gesagt hat, sondern Pssst... 

Und die Bibel der Christen bestätigt dies. Da gibt es im Neuen Testament das letzte Buch - das Buch der Offenbarung! Da ist auch von einer Zahl die Rede, ja, alle Menschen müssen eine Zahl als Kennzeichen besitzen. Das ist das Zeichen dafür, dass die Apokalypse anbricht. Und haben wir nicht eine Zeit, in der ein Mensch ohne Zahl - ohne Kontonummer - kein Mensch ist? 

Ja, und ein Kardinal hat sich ja besonders mit der Apokalypse befasst. Und ihm fehlten einige Zahlen. Zum Beispiel: Was ist eine Familie wert? Das muss mit einer Zahl bewertet werden. Das meint auch McKinsey, die einige Kirchen in Sachen Finanzen beraten. 

Als ersten Schritt legte der Kardinal fest, was eine katholische Familie im Vergleich zu einer muslimischen wert sein soll. Ja, und der Kardinal kam zu dem Schluss, dass eine katholische Familie soviel wert ist wie drei muslimische! 

Aha, und, wozu und wann brauchen wir das? Ja, wenn die Apokalypse beginnt, dann gibt es auch wieder Kreuzzüge. Und wenn dann die muslimischen Krieger eine katholische Familie erschlagen, dann müssen die katholischen Ritter drei muslimische Familien erschlagen. Wenigstens das ist jetzt geregelt - dank diesem Kardinal! 

Ja, er hat ja noch viel vor sich, zum Beispiel die Frage nach dem Wert einer protestantischen Familie! Oder einer buddhistischen. Oder einer agnostischen! 

Da ist es doch schön zu hören, dass der Mond den Steinbock verlässt und damit den Teufel und in den Wassermann umzieht. Und dem ist der Stern zugeordnet, der gilt allgemein für "Erleuchtung"! 

Da können wir ja richtig gespannt sein, welche Erleuchtung diesem Kardinal widerfahren wird. 

Und wieder hat sich gezeigt: Die Sterne lügen nicht!

Übernommen von OverBlog

Kommentare:

  1. Eine bitterböse Satire, passt voll zu Meiser!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bitterbös ist noch geschmeichelt, was Meiser wieder von sich gegeben hat ;-)

      Löschen