Freitag, 15. Februar 2013

Einschläge und Tiefschläge - Blog von Kiat Gorina


Ein Papst tritt zurück

Der Rücktritt des Papstes schlug ein - wie eine Bombe! Wann hat es das schon gegeben? Der Papst tritt zurück! Doch, das gab es schon einmal - vor über 700 Jahren. Aber heute? Und was bewog den Papst zum Rücktritt? War es wirklich seine angeschlagene Gesundheit?

Oder waren es die ungeklärten Vorkommnisse in der Vatikanbank? Eine Bank, die einen schlechten Ruf hat! Man stelle sich vor, gerade die Bank des Vatikan gerät in den Verdacht, für die Mafia Schwarzgelder gewaschen zu haben.

Quelle: SPIEGEL ONLINE Interview mit Vatileaks-Autor: "Der Papst hatte keine Angst vor Geheimakten": Gianluigi Nuzzi hat zwei Bestseller über die Machtspiele im Vatikan geschrieben und die Kirche in schwere Krisen gestürzt. Ist dies mitverantwortlich für den Rückzug des Papstes? "Nur wer an Märchen glaubt, vertritt die Version, dass er ausschließlich aus Erschöpfung zurückgetreten ist", sagt Nuzzi. 

Ich bin überzeugt, dass irgendwann die Wahrheit ans Licht kommen wird. Derzeit ist das Umfeld des Papstes aufgeregt wie eine Hühnerschar! Gewichtige Fragen müssen beantwortet werden, wie

  • Was zieht ein zurückgetretener Papst an? Er kann doch nicht wie der neue Papst in bunten Kleidern herumlaufen. Die Lösung: Der zurückgetretene Papst darf nur in schwarz gewandet sein.
  • Was geschieht mit seinem Ring? Bisher war es ja so, dass dieser Bischofsring nach dem Tod eines Papstes zerschlagen und für den neuen Papst ein neuer Ring angefertigt wurde. Darf der zurückgetretene Papst seinen Ring behalten? Immerhin ist er ja noch Bischof von Rom ...

Was hielt Albert Einstein von Religionen?

Da tauchte ein Brief auf - geschrieben von Albert Einstein, geschrieben an den Philosophen Erich Gutkind. In diesem Brief schrieb  Einstein unter anderem folgendes:

  • Das Wort Gott ist für mich nichts als Ausdruck und Produkt menschlicher Schwächen, die Bibel eine Sammlung ehrwürdiger aber doch reichlich primitiver Legenden
  • Für mich ist die unverfälschte jüdische Religion wie alle anderen Religionen eine Incarnation des primitiven Aberglaubens
  • Und das jüdische Volk, zu dem ich gerne gehöre und mit dessen Mentalität ich tief verwachsen bin, hat für mich doch keine andersartige Originalität als alle anderen Völker. Soweit meine Erfahrung reicht ist es auch um nichts besser als andere menschliche Gruppen, wenn es auch durch Mangel an Macht gegen die schlimmsten Auswüchse gesichert ist. Somit kann ich nichts 'Auserwähltes' an ihm wahrnehmen.

Dieser Brief schlug auch wie eine Bombe ein, zeigt er doch, was ein Nobelpreisträger über Religion und Glauben denkt.

Quelle: SPIEGEL ONLINE Internet-Auktion: Drei-Millionen-Dollar-Gebot für Einsteins Gottesbrief

Wer erschoss Alfred Herrhausen? - Wirklich die RAF?

Da taucht ein Video auf, ein sehr aufschlussreiches Video. Das solltet ihr wirklich ansehen - da werden Zusammenhänge ganz einfach erklärt:


Veröffentlicht am 05.02.2013 von PowerMaxim1

Ein Meteor schlug heute in Russland ein

In Russland gibt es Autofahrer, die haben stets eine Videokamera dabei. Wegen korrupter Polizisten, die Autofahrer anhalten und behaupten, sie seien bei Rot über die Kreuzung gefahren ... Und solche Autofahrer haben aufgenommen, wie ein Meteor zur Erde raste und einschlug:


Veröffentlicht am 15.02.2013 von Race NfunTv

Und dieser Meteor war angeblich zu klein für die Frühwarnsysteme. Trotzdem hat er Schäden angerichtet. Was passiert, wenn so ein Teil auf ein Atomkraftwerk fällt? Fukushima ist dann nichts dagegen:


Veröffentlicht am 15.02.2013 von BOMBASTIK2011

Asteroid schlug nicht ein

Er kommt uns sehr nahe und bleibt doch 28.000 Kilometer von uns entfernt: Heute Abend rast der Asteroid "2012 DA14" mit 7,6 Kilometern pro Sekunde an der Erde vorbei. Mit 45 Metern im Durchmesser und einem Gewicht von 180.000 Tonnen zählt er zu den größeren Exemplaren seiner Art - der erste dieser Größe, der der Erde so nahe kommt. Niemand sei gefährdet, versprechen die Experten. 

Quelle: tagesschau.de Kosmische Begegnung ohne Kollision


Veröffentlicht am 15.02.2013 von Peak Doku

Vielleicht bringen uns solche Ereignisse zum Nachdenken! Nachdenken darüber, wie schnell fast das gesamte Leben auf diesem Planeten beendet werden kann. Und dann beginnt die Entwicklung wieder von vorne. Meine Lehrer erzählten mir, dass das schon mehrmals auf dieser Erde passiert ist ...

Keine Kommentare:

Kommentar posten