Donnerstag, 21. Februar 2013

Katholische Kirche: Kein Platz für Tiere? - Blog von Kiat Gorina


Da schickte mir Michaela - vielen Dank! - einen hochinteressanten Link auf einen Artikel mit dem schockierenden Titel "In der katholischen Kirche haben Tiere keinen Platz". Wirklich! Wer das behauptet, ist niemand anderes als ETN-Botschafterin Maja Prinzessin von Hohenzollern. ETN steht für Europäischer Tier- und Naturschutz e. V.

Dieser Verein schrieb auch an den Vatikan und erhielt eine Antwort: "In der katholischen Kirche haben Tiere keinen Platz"! Unglaublich - aber wahr! Und die ETN-Botschafterin grübelte: Liegt es daran, weil Tiere keine Kirchensteuer bezahlen? Es scheint so! Unglaublich - aber wahr!

Quelle: pro jure animalis In der katholischen Kirche haben Tiere keinen Platz 

Das stimmt mich doch sehr betrüblich. Werfen wir einen Blick in den katholischen Katechismus. Auch Renate Pichler von vegetarismus.ch hat dies getan:

Im aktuell gültigen Katechismus hat die katholische Kirche ihre Beziehung zu den Tieren deutlich dargestellt: «Somit darf man sich der Tiere zur Ernährung und zur Herstellung von Kleidern bedienen. Man darf sie zähmen, um sie dem Menschen bei der Arbeit und in der Freizeit dienstbar zu machen. Medizinische und wissenschaftliche Tierversuche sind in vernünftigen Grenzen sittlich zulässig, weil sie dazu beitragen, menschliches Leben zu heilen und zu retten.» (2417)

Und etwas weiter:

Noch zwei «Ratschläge» aus dem Katechismus: 2418: «Auch ist es unwürdig, für sie [die Tiere] Geld auszugeben, das in erster Linie menschliche Not lindern sollte. Man darf Tiere gern haben, soll ihnen aber nicht die Liebe zuwenden, die einzig Menschen gebührt.»

Quelle: Vegetarismus.ch Katholische Kirche und Tiere

Ich fasse es nicht! Was ist das für ein GOTT dieser Kirche, wenn es eine Liebe gibt, die einzig dem Menschen gebührt? Was bilden sich diese Vertreter dieser Kirche ein, wenn sie ihren Gläubigen vorschreiben wollen, in welchem Maß ein Mensch ein Tier liebt! Dabei steht doch auch in der Glaubenslehre dieser Kirche, dass GOTT die Welt geschaffen hat. Also hat dieser GOTT auch die Tiere geschaffen. Und wieso sollen dann Tiere weniger geliebt werden als Menschen?

Ich bin wahrhaftig nicht kirchenfeindlich. Wenn ich jedoch solche Worte lesen muss, dann kann ich über solche Vertreter einer solchen Kirche nur mitleidig meinen Kopf schütteln. Ja, solche Menschen tun mir leid, weil sie nicht akzeptieren wollen, dass auch Tiere ein Recht auf Leben in Würde haben!

Es gibt jedoch auch Menschen wie Eugen Drewermann, die solche "Lehren" ablehnen:


Hochgeladen am 17.03.2008 von Rainer Ebert

Und andererseits werden in katholischen Kirchen Tiere gesegnet: 


Hochgeladen am 30.08.2011 von ChoralBerlin

Was schließe ich daraus? Dieser GOTT sollte mal sein "Bodenpersonal" - vor allem in den höheren Positionen - auswechseln.

Keine Kommentare:

Kommentar posten