Dienstag, 25. Dezember 2012

Wer hat Angst vorm Weihnachtsbaum? - Blog von Kiat Gorina


Da haben die Südkoreaner an der Grenze zu ihren Brüdern und Schwestern aus dem Norden einen großen Weihnachtsbaum aufgestellt und ihre nördlichen Geschwister sind sauer! Das sei eine christliche Indoktrination! Eine was? Genau!

Quelle: SPIEGEL ONLINE Nordkorea wütet gegen Weihnachtsleuchten aus dem Süden

Wer sich die spärlichen Dokumentationen über Nordkorea anschaut, kann vielleicht erahnen, wieso die Führer Nordkoreas gegen diese Weihnachtsbäume sind:


Veröffentlicht von freekkk am 09.05.2012

Da könnten ja kapitalistische Lügen in Nordkorea eindringen wie: die südkoreanischen Brüder und Schwestern sind so reich, dass sie für einen riesigen Weihnachtsbaum Strom verschwenden können. Ja, und sie feiern Weihnachten, ein kapitalisistisches Fest, da gibt es Geschenke in Hülle und Fülle!

Und solche Lügen, die insgeheim auf Wahrheiten beruhen, müssen abgewehrt werden. Deshalb der Protest.

Werden Nord- und Südkorea jemals vereinigt werden? Nein, das wird nicht passieren. Grund: Die Koreaner haben sich genau angeschaut, was mit den Deutschen passiert ist, nachdem sich der Westen und der Osten "vereinigt" haben. Eingentlich war das gar keine Wiedervereinigung, sondern nur ein Beitritt der früheren DDR.

Wie arrogant verhielten sich anfangs die Westler gegenüber ihren Brüdern und Schwestern aus der früheren DDR?! Aber die späte Rache der DDR folgte bald.

Heute wird Deutschland von eine Kanzlerin regiert - aus der DDR! Und von einem Bundespräsidenten - auch aus der DDR! Und von einem Verteidigungsminister - auch aus der DDR!

Wen wundert es, wenn es die Südkoreaner mit der Angst bekommen - vor einer Wiedervereinigung! Dann übernehmen die Nordkoreaner alle Schaltstellen der Macht - genau wie die frühere DDR jetzt im ehemaligen Westdeutschland!

Also ärgern die Südkoreaner den Norden mit Weihnachtsbäumen - allein schon deshalb, um ja eine Wiedervereinigung zu verhindern!
besucherzhler

Keine Kommentare:

Kommentar posten