Mittwoch, 5. Dezember 2012

Wieder Zensur durch Facebook und die Konstantinische Schenkung - Blog von Kiat Gorina


Da machte mich eine Leserin darauf aufmerksam: Sie wollte meinen Artikel über Japan und dem schrecklichen Unglück in einem langen Autobahntunnel sich ansehen. Und was passiert? Eine Warnung von Facebook erscheint:

Bitte sei vorsichtig
Zur Sicherheit und zum Schutz der Privatsphäre deines Facebook-Kontos solltest du dein Passwort nur auf der echten Facebook-Webseite eingeben. Stelle zudem sicher, dass du Software nur von Webseiten herunterlädst, denen du vertraust. Weitere Informationen zur Sicherheit im Internet findest du auf der Sicherheitsseite von Facebook. Bitte lies dir zudem die Wikipedia-Artikel über Schadprogramme und Phishing durch.

... schamaninkiat.over-blog.de/article-japan-alte-tun... Mehr anzeigen

So, da frage ich mich: Wieso soll jemand daran gehindert werden, meinen Artikel zu lesen? Was steht denn da drin? Nur die Wahrheit, nichts als die Wahrheit! Darf nicht einmal mehr die mangelnde Sicherheit von alten Tunnels angeprangert werden?

Leute, die ihr so gern die Wahrheit zensieren wollt! Ihr könnt die Wahrheit nicht vertuschen! Ihr könnt sie auch nicht ignorieren! Das haben schon viele vor euch versucht und sind gescheitert!

Manchmal hat es ein paar Jahrhunderte gedauert - wie bei der angeblichen Konstantinischen Schenkung an die Katholische Kirche:

Quelle: Der Theologe Die Kirche als Erbin des Imperium Romanum: Die Lüge der angeblichen "Konstantinischen Schenkung"

Ob allerdings in hundert Jahren Facebook immer noch existiert, da habe ich meine Zweifel. Höchstwahrscheinlich ist dann Facebook längst im Orkus der Vergessenen verschwunden.


Hochgeladen von Peter Milger am 22.01.2010

Wie lange wird es wohl dauern, bis Facebook wieder vor diesem Artikel warnt?!

besucherzhler

Keine Kommentare:

Kommentar posten