Sonntag, 18. August 2013

GLOSSE: Neues aus der Wissenschaft - Über Wendehälse und das Wendehalsfieber

Bei Wendehals denken wir meistens an einen Vogel - er ändert oft und schnell seinen Blickwinkel. Unsere holländischen Nachbarn sprechen auch von einem Draaihals - einem Drehhals. Und die Engländer nennen solche Vögel Schiefhälse oder Wrynecks. Wie erst jetzt so richtig erforscht wurde, gibt es auch eine Abart von Wendehälsen - unter den Säugetieren. Vor allem unter den Zweibeinern.

Wie intensive Forschungen festgestellt haben, gab es vor allem in der früheren DDR geradezu eine Brutstätte von Wendehälsen. Und diese Massenaufzucht von Wendehälsen brachte auch eine neue Krankheit hervor - das Wendehalsfieber. Nach dem Zusammenbruch der DDR gaben sich viele dieser Exemplare - vor allem in den SED-Kadern - als Wendehälse zu erkennen.

Heimlich brach ein Wendehalsfieber aus, das bis heute nicht unter Kontrolle gebracht werden konnte. Besonders grassiert dieses Wendehalsfieber gerade unter Politikern - vor allem bei Mitgliedern der Christlichen Parteien. Der von mir hochverehrte Professor Grzimek war einer der ersten, die ein besonderes Exemplar eines Wendehalses auch im Westen Deutschlands entdeckten - das Merkel. Der NDR erstellte eine ausführliche Dokumentation darüber - produziert von der EXTRA3-Redaktion:


Hochgeladen am 23.02.2012 von ARD

Wie erst jüngst festgestellt werden musste, ist das Wendehalsfieber hoch ansteckend. Und zwei Spezies in der politischen Spitze der CSU sind davon befallen: Die Ärzteschaft unter den roten Genossen der SPD fand heraus, dass gerade der derzeitige Ministerpräsident Horst S. vom Wendehalsfieber befallen ist. Die SPD suchte nach einem Gegenmittel und fand den Christian U. - allein, dieses Vakzin scheint noch nicht zu greifen! Aber immerhin hält dieses Gegenmittel bereits Worte

Einige Wissenschaftler nannten die Erkrankung des Ministerpräsidenten auch den "Drehhofer" - vor allem, weil sich diese Spezies um 180 Grad dreht oder seine Meinungen. Seine Artgenossen sind oft verstört, weil sie sich auf die nächsten Handlungen des Drehhofers nicht einstellen und verlassen können.

Ja, sogar die sonst so steril wirkende Justizministerin Beate M. hat sich am Wendehalsfieber infiziert. Das wurde beim Fall Gustl Mollath offensichtlich: Zuerst wollte sie den Gustl weiterhin in der Forensik schmoren lassen, dann brach bei ihr das Wendehalsfieber aus und diese Justizministerin führte sich auf wie Jeanne d'Arc - die Jungfrau, die einst England in die Knie zwang. Beate M. zwang die bayerische Justiz in die Knie und trat für die Freiheit von Gustl Mollath ein. Ja, sie siegte über die verkrustete Justiz und der Gustl wurde freigelassen.

Zurück zum Exemplar Merkel: Das Merkel fungiert ja zur Zeit als Kanzlerin, und da brach das Wendehalsfieber am 11. März 2011 wieder aus - zeitgleich mit dem sechsfachen GAU in Fukushima. Vor diesem GAU war das Merkel ein Freund der Atomwirtschaft und vor allem deren Manager. Ja, sie sorgte dafür, dass die Laufzeiten für die alten Atommeiler verlängert wurden. Ihre Freunde - die Atommanager - freuten sich.

Zu früh. Da brach beim Merkel das Wendehalsfieber aus - in einer besonders schlimmen Form. Mit einem Moratorium zwang das Merkel ihre Freunde von einst, die alten Atommeiler abzuschalten. Und schlimmer noch, das Merkel verkündete eine Energiewende. Ihre Freunde wurden sehr böse und drohten mit einem bundesweiten Blackout - allein, der gelang ihnen nicht. Grund: Strom gibt es immer noch im Übermaß. Ja, die Preise an der Strombörse fielen immer mehr. Da hatte das Merkel ein Einsehen und erlaubte den Stromgiganten, dass die kleinen Privatverbraucher immer mehr für den Strom zahlen müssen. 

Die behandelten Ärzte meinten, dieser fulminante Ausbruch von Wendehalsfieber sei vorüber und überstanden, da droht ein neuer Anfall dieses Fiebers: 

Bisher war ja in Sachen Euro auf das Merkel Verlass, wenn es um die Rettung des Euro geht. Jetzt wollen Redakteure der Wirtschaftsnachrichten herausgefunden haben, dass ein noch schlimmerer Anfall von Wendehalsfieber droht: Das Merkel bastelt an einem Plan B - sie will den Euro nicht mehr retten, sondern nur noch ihre eigene Haut. 

Quelle: DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN Plan B: Wie Angela Merkel den Ausstieg aus dem Euro plant: Das Chaos in vielen europäischen Ländern zwingt Angela Merkel zu Überlegungen, wie Deutschland aus dem Euro austreten kann. Eine zentrale Rolle könnte in ihrem Plan die Anti-Euro Partei „Alternative für Deutschland“ spielen. Denn sie verfolgt vor allem ein Ziel: Vier weitere Jahre im Kanzleramt.

Also, wenn das kein Anfall von Wendehalsfieber ist! 

Übernommen von Over-Blog

Kommentare:

  1. Eine prima Glosse hast du geschrieben! Wann wird eigenlich dein Talent erkannt? Von der heute show?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein Lob! Das ZDF wohl kaum, da sitzt im Fernsehrat ein Alexander Dobrindt, er wird das verhindern :-(

      Löschen
  2. Antworten
    1. Finde ich auch! Sehr lustig geschrieben! Meine armen Bauchmuskeln ;-)

      Löschen
    2. Ich danke dir! Wie heißt es doch? Wer lacht ist gesund!

      Löschen