Donnerstag, 4. April 2013

Lotto-Panne und Tricksereien bei Deutscher Bank - Blog von Kiat Gorina


Seit fast sechs Jahrzehnten wird die Ziehung der Lottozahlen im Fernsehen übertragen. Bei der letzten Ziehung des Mittwochslotto passierte es: Zwei Zahlen - die 45 und 47 - waren hängengeblieben.  Keiner hatte das gemerkt! Und die Zahlen wurden gezogen. Statt aus 49 nur aus 47 Kugeln. Und die gezogenen Zahlen wurden verkündet.

Bei einigen Spielern kam Freude auf! Gewonnen! Aber denkste! Nachdem diese "Ziehung" übertragen war, stellte man fest, dass nur aus 47 Kugeln gezogen wurde. Also war diese Ziehung ungültig. Und musste wiederholt werden! Mit 49 Zahlenkugeln - wie immer!

Und für die sich schon freuenden Gewinner hieß es: Wie gewonnen, so zerronnen!

Vielleicht dachten sich einige: Was klappt in dieser Republik eigentlich noch? Dass die "Macher" mit Großprojekten wie dem Bau von unterirdischen Bahnhöfen in Stuttgart, mit einer U-Bahn in Köln und einem Großflughafen in Berlin ihre Probleme haben, hat sich ja schon herumgesprochen. Aber das Ziehen der Lottozahlen? Das hat doch bisher immer geklappt?

Was ist die Ursache? Wurden bei der Reparatur der Lottomaschinen etwa chinesische Lottozahlen-Ersatzteile verwendet? Oder werden die Ziehungsmaschinen gar in China überprüft und gewartet? Aus Kostengründen? Wer weiß!

Eine Blamage ist es doch!

Quelle: Bild.de RIESENPANNE BEI ZIEHUNG VOM MITTWOCHS-LOTTO - Hier hängen die beiden Lotto-Kugeln fest


Veröffentlicht am 03.04.2013 von GermanDokuLab

Bei dem Video von BILD ist eindeutig zu sehen, dass zwei Kugeln hängen blieben. Sie fielen nicht in die Trommel! Wozu gibt es einen Aufsichtsbeamten? Wo hat er nur hingeschaut? Er hätte doch gleich  sehen müssen, dass nicht alle Kugeln in die Lottokugel gerollt waren. Und er hätte sofort die Ziehung abbrechen müssen!

Tja, erst beim Einsammeln der Kugeln wurde bemerkt, dass zwei Kugeln nicht in die Kugel gefallen waren! Sie waren im "Schlitten" hängengeblieben! Vielleicht waren das grundehrliche Lottokugeln, sie wollten nicht Schlitten fahren :-))

Jetzt wird sich mancher Leser fragen, was diese Lotto-Panne mit der Deutschen Bank zu tun hat?

In den Jahren von 2006 bis 2009 - da war Josef Ackermann oberster Chef der Deutschen Bank - ist offenbar auch etwas hängengeblieben. Ziemlich schwere Vorwürfe: Drei frühere Mitarbeiter der Deutschen Bank behaupten, es seien die Bilanzen gefälscht worden. Grund: Die Verantwortlichen wollten wohl staatliche Hilfen vermeiden.

Quelle: hintergrund.de Deutsche Bank: Bundesbank prüft Vorwurf der Bilanzfälschung: Einer der Hauptbelastungszeugen, der frühere Analyst Eric Ben-Artzi, hatte bereits im Oktober 2012 in einem ausführlichen Interview in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung das Institut beschuldigt, während der Krisenjahre 2008/2009 Verluste nicht korrekt ausgewiesen zu haben: „Ich werfe der Deutschen Bank vor, ihr Portfolio von Kreditderivaten zu hoch bewertet zu haben. Konkret geht es um die Bewertung von sogenannten 'Leveraged Super Senior Tranches' - das sind Teile von komplexen Finanzinstrumenten, mit denen die Ausfallrisiken von Anleihen gehandelt werden können, eine Art Kreditversicherung. (…) Die Deutsche Bank bewertete die Papiere während der Kreditkrise - zwischen Mitte 2007 und 2010 - wie reguläre Tranchen, also zu hoch.“

Ein schwerer Vorwurf - sollte er sich erhärten! Hat Josef Ackermann etwa verbrannte Erde bei der Deutschen Bank hinterlassen? Ackermann war ja schließlich ein Berater der Kanzlerin? Jedenfalls haben sich diese Drei von der Deutschen Bank - nicht von der Tankstelle - an die amerikanische Börsenaufsicht SEC gewandt. Also müssen ihre Anschuldigen schon schwerwiegend sein.

Gefälschte Bilanzen? Bei der größten deutschen Bank? Unfassbar! Was klappt denn in Deutschland überhaupt noch? 

Da freuten sich viele deutsche Bürger, dass Zypern mit seiner Bankenkrise weit weg ist und dann so etwas! Die Deutsche Bank soll ihre Bilanzen gefälscht haben! Wer kann einer solchen Bank noch vertrauen?

Wenn sogar die ARD dazu eine Meldung bringt?

Quelle: boerse.ARD.de Hat die Deutsche Bank doch getrickst?: Dadurch habe sich die Bank schöngerechnet. Der deutsche Branchenprimus war unter seinem damaligen Chef Josef Ackermann ohne Staatshilfe durch die Krise gekommen. Ackermann hatte einmal gesagt, es wäre eine Schande, wenn die Deutsche Bank Gelder des Staates in Anspruch nehmen müsste.

Soso, Herr Ackermann! Was ist eine größere Schande: Staatshilfe zu beanspruchen oder Bilanzen zu fälschen?

Antwort:Nach deutschem Strafrecht ist Bilanzfälschung ein strafrelevantes Delikt! So steht in Wikipedia: Nach § 331 Nr. 1 Handelsgesetzbuch (HGB) als einer Norm des Nebenstrafrechts macht sich strafbar, wer als Mitglied des vertretungsberechtigten Organs oder des Aufsichtsrates einer Kapitalgesellschaft die Verhältnisse der Kapitalgesellschaft in der Eröffnungsbilanz, im Jahresabschluss oder im Lagebericht unrichtig wiedergibt oder verschleiert. Für Handlungen dieser Art können Freiheitsstrafen bis zu drei Jahren oder Geldstrafen verhängt werden.

Quelle: Wikipedia Bilanzfälschung

Sollte die Deutsche Bank wirklich die Bilanzen gefälscht haben, dann bedeutet das doch, dass die Kanzlerin von einem Bilanzfälscher "beraten" wurde! Auch wenn die ARD das mit der Wortwahl "tricksen" verniedlichen will: Das Fälschen von Bilanzen ist keine Trickserei, sondern eine Straftat! 


Veröffentlicht am 21.11.2012 von Recht auf Durchblick

Habt ihr richtig hingeschaut? Diese Republik schafft sich ab! Da werden einfach die Bilanzregeln klammheimlich geändert! Und die Banken rechnen sich schön! Wer verarscht hier wen? Deutschland - die ganz große Verarsche!

Da redet die Lobby der Banken auf die Politiker ein, dass die Bilanzregeln geändert werden, dass sich diese eitlen Pfauen von Bankmanagern mit Gewinnzahlen schmücken und damit ihre Boni in die Höhe treiben, die in Wirklichkeit Verluste sind! Und wer finanziert beim nächsten Crash diese Potemkinschen Gewinne? Wir - die Steuerzahler!

Was machen wir mit solchen Politikern, die über solche Gesetze abstimmen und zustimmen und damit das Fälschen von Bilanzen legalisieren? Wir schicken sie bei den nächsten Wahlen nach Hause!


Übernommen von Over-Blog

Keine Kommentare:

Kommentar posten