Dienstag, 7. August 2012

Lausige Zeiten - auch für die deutsche Wirtschaft - Blog von Kiat Gorina


Da rechnen die Wirtschaftsauguren mit Indices - wie beispielsweise mit dem EMI - dem Einkaufsmanager-Index - der seit fünf Monaten unter 50 Punkte liegt. Erst wenn dieser EMI über 50 steigt, gibt es Wachstum. 

Daraus schließen die Auguren, dass seit fünf Monaten die deutsche Wirtschaft nicht mehr wächst. Da frage ich mich wirklich, wieso schauen sich diese Auguren nicht die Fakten an. Tatsachen wie beispielsweise 

  1. Runterfahren der Produktion: Deutsche Betriebe reduzierten die Produktion seit vier Monaten - das ist Fakt! Und warum? Wenn weniger Aufträge vorliegen, muss weniger produziert werden - eigentlich logisch!
  2. Sinkender Auftragseingang seit dreizehn Monaten: Das müssen wir uns einmal vorstellen! Seit über einem Jahr geht der Auftragseingang deutscher Firmen permanent zurück! 
  3. Immer weniger Exportbestellungen: Das schlägt natürlich ins Kontor - gerade die Nachfrage aus dem Ausland sinkt - obwohl mit dem rasant an Wert verlierendem Euro  viele deutsche Produkte für das Ausland billiger werden.
  4. Permanenter Stellenabbau: Wegen sinkender Nachfrage und Zukunftssorgen bauen schon zum vierten Mal immer mehr Firmen Stellen ab. Da frage ich wirklich: Wie schafft es die Bundesarbeitsagentur, dass die Zahl der Arbeitslosen ebenfalls sinkt. Wenn Menschen ihre Arbeitsplätze verlieren, melden sie sich arbeitslos - also müsste die Zahl der Arbeitslosen steigen. Was zählt die Bundesagentur für Arbeit wirklich? Ich denke, dass bald diese Statistikblase sehr bald platzen wird. Grund: Sie bildet nicht mehr die Wirklichkeit auf dem Arbeitsmarkt ab! Das hat sie noch nie - aber sehr bald wird es jeder Bürgerin und jedem Bürger auffallen: Offensichtlich sind diese monatlichen Arbeitslosenstatistiken nicht das Papier wert, auf dem sie gedruckt sind.
  5. Sinkende Verkaufspreise: Und wie reagiert ein Kapitalist, wenn er seine Waren nicht mehr verkaufen kann? Er senkt die Preise - aber das schmälert seinen Gewinn. 

Alles in allem sind das düstere Aussichten - sehr düstere! Und warum das alles? Weil an dem bereits gescheiterten Experiment mit dem Euro festgehalten wird - auf Kosten aller EU-Steuerzahler! Aber die werden nicht gefragt - sie sind ja nur das Volk! 

Wie lange werden sich die europäischen Völker dies gefallen lassen? 
Quelle: Berliner Umschau Deutsche Industrie weiter auf Talfahrt / Eurokrise droht Realwirtschaft zu erfassen

Vielleicht kommt es ganz anders? Immerhin soll der amerikanische Präsident Obama Notstandsgesetze - Executive Order 13618 - am 6.7.2012 bereits unterschrieben haben:


Veröffentlicht am 04.08.2012 von conrebbi
besucherzhler

Keine Kommentare:

Kommentar posten