Samstag, 11. August 2012

Erich Kästner und die Mode - Blog von Kiat Gorina


Einer meiner deutschen Lieblingsschriftsteller ist Erich Kästner - er schrieb ja nicht nur humorvolle und zeitkritische Kinderbücher, sondern auch Gedichte. Ab 1933 waren seine Bücher verboten und wurden "verbrannt" - ja die Deutsche Verlags-Anstalt gab sogar die Rechte an Erich Kästner zurück. 

Und viele seiner Werke sind zeitlos - vor allem seine Gedichte. Wenn ich da an die Sammlung "Ein Mann gibt Auskunft" denke - bereits 1930 erschienen. 

Und wenn ich mir vorstelle, was würde Kästner heute sagen und schreiben - beispielsweise zu den vielen Beauty-Blogs, von denen es immer mehr gibt. 

Vielleicht würde er gar nichts sagen, sondern nur schmunzeln und auf sein Gedicht "Sogenannte Klassefrauen" verweisen:

Sind sie nicht pfui teuflisch anzuschauen?
Plötzlich färben sich die "Klassefrauen",
weil es Mode ist, die Nägel rot!
Wenn es Mode wird, sie abzukauen
oder mit dem Hammer blauzuhauen,
tun sie's auch. Und freuen sich halbtot.


Hochgeladen von radio7kanal am 10.06.2011

Wenn es Mode wird, die Brust zu färben
oder, falls man die nicht hat, den Bauch ...
Wenn es Mode wird, als Kind zu sterben
oder sich die Hände gelbzugerben,
bis sie Handschuhn ähneln, tun sie's auch.


Hochgeladen von elcapitanoXYZ am 11.12.2008

Wenn es Mode wird, sich schwarzzuschmieren ...
Wenn verrückte Gänse in Paris
sich die Haut wie Chinakrepp plissieren ...
Wenn es Mode wird, auf allen vieren
durch die Stadt zu kriechen, machen sie's.


Hochgeladen von vetementsvente am 23.11.2010

Wenn es gälte, Volapük zu lernen
und die Nasenlöcher zuzunähn
und die Schädeldecke zu entfernen
und das Bein zu heben an Laternen -
morgen könnten wir's bei ihnen sehn.


Hochgeladen von Lobojack57 am 14.02.2012

Denn sie fliegen wie mit Engelsflügeln
immer auf den ersten besten Mist.
Selbst das Schienbein würden sie sich bügeln!
Und sie sind auf keine Art zu zügeln,
wenn sie hören, daß was Mode ist.



Veröffentlicht am 08.05.2012 von Marie Lauser

Wenn's doch Mode würde, zu verblöden!
Denn in dieser Hinsicht sind sie groß.
Wenn's doch Mode würde, diesen Kröten
jede Öffnung einzeln zuzulöten!
Denn dann wären wir sie endlich los.


Hochgeladen von TextilWirtschaftTV1 am 18.02.2010

besucherzhler

Keine Kommentare:

Kommentar posten