Samstag, 11. August 2012

Soldaten gegen das eigene Volk - Blog von Kiat Gorina


Wozu haben wir die Bundeswehr? Dumme Frage! Natürlich zur Verteidigung von Deutschland! Wenn Deutschland angeriffen wird! Das ist alles im Grundgesetz geregelt! 

Ist es wirklich geregelt? Schauen wir uns doch Artikel 87a, Absatz (4) an: "Zur Abwehr einer drohenden Gefahr für den Bestand oder die freiheitliche demokratische Grundordnung des Bundes oder eines Landes kann die Bundesregierung, wenn die Voraussetzungen des Artikels 91 Abs. 2 vorliegen und die Polizeikräfte sowie der Bundesgrenzschutz nicht ausreichen, Streitkräfte zur Unterstützung der Polizei und des Bundesgrenzschutzes beim Schutze von zivilen Objekten und bei der Bekämpfung organisierter und militärisch bewaffneter Aufständischer einsetzen. Der Einsatz von Streitkräften ist einzustellen, wenn der Bundestag oder der Bundesrat es verlangen." 

Also doch! Die Bundeswehr darf zur "Bekämpfung organisierter und militärischer Aufständischer" eingesetzt werden - zur "Unterstützung der Polizei". Wieso ich das schreibe? Weil derzeit bundesweit ein Heimatschutz aufgebaut wird. Heimatschutz? In den USA gibt es sogar ein Heimatschutzministerium! 

Ja, in Deutschland werden sogenannte "RSUKr" aufgebaut, sie sollen die Polizei unterstützen - auch gegen Aufständische! RSUKr steht für "Regionale Sicherungs- und Unterstützungskräfte". Die erste Einheit hat bereits in Bremen ihren Dienst aufgenommen. Sie besteht ausschließlich aus Reservisten der Bundeswehr. 

Insgesamt sind 2.700 Mann für diese Einsatzkräfte vorgesehen, aufgeteilt in 27 Kompanien. 2013 sollen alle RSUKr einsatzbereit sein. 

Rechnen nicht nur die USA mit Aufständischen, sondern auch die derzeitige Regierung dieser Republik? Offensichtlich ja. Ich finde es sehr bedenklich, wenn Soldaten die Polizei unterstützen sollen.
Quelle: USA Regierung bald pleite? - Drohen Aufstände? 

Als ich nach Deutschland kam, hörte ich ziemlich bald den Spruch "Die Polizei - dein Freund und Helfer"! Da blieb bei mir hängen: Die Polizei beschützt die Bürgerinnen und Bürger - vor allem, wenn deren Leben durch Kriminelle bedroht ist. 

Wozu wird jedoch ein Soldat ausgebildet? Zum Kämpfen! Gegen Feinde! Zur Vernichtung der Feinde! Wird also ein Soldat einer RSUKr-Kompanie das Leben von Aufständischen schonen oder darf er Aufständische liquidieren? Anscheinend ja! Es sind ja Aufständische! 

Wird damit über die Hintertür wieder die Todesstrafe eingeführt?
Quelle: taz.de Soldaten fürs aufsässige Volk


Veröffentlicht am 10.08.2012 von butenunbinnen

besucherzhler

Kommentare:

  1. Das es Aufgabe von Soldaten ist irgendwelche Häusle in Afghanistan zu bauen, und Wohltaten in aller Welt zu verteilen ist Unfug. Armeen, egal welche, haben nur eine Aufgabe und die besteht darin Krieg zuführen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so ist es, Soldaten werden dazu dressiert und abgerichtet, die Menschen, die als Feinde bezeichnet werden, zu vernichten. Und auch in Afghanistan geht es um Öl und Bodenschätze.

      Löschen