Montag, 6. August 2012

Nachtrag zu Fukushima: 170.000 gegen Atomenergie in Tokio - Blog von Kiat Gorina


Es tut sich etwas in Japan - immer mehr Menschen protestieren gegen den Einsatz von Atomenergie. Die Folgen des Supergaus vor über einem Jahr sind noch nicht vergessen. Die Atomlobby und die von ihr abhängige Politik wollen wieder zum atomaren Alltag zurückkehren. 

Wie oekonews.at meldete, bildeten am 15. Juli 2012 170.000 eine Menschenkette in Tokio - um das japanische Parlament. Anlass war der "Befehl" des japanischen Premiers, zwei Reaktorblöcke in Fukushima wieder hochzufahren. Die Politik hat offensichtlich nichts aus dem Supergau gelernt! Sie will nichts lernen! 

Aber immer mehr Japaner protestieren gegen den weiteren Einsatz von Atomenergie. Es werden immer mehr:
Quellen:

  1. oekonews Menschenkette um das Parlament in Tokio
  2. einartysken JAPAN: Hunderttausende demonstrieren gegen AKWs – Wo sind die Solidaritätsdemos? 

In Berlin kam es zu Solidaritäts-Demonstrationen:
Veröffentlicht am 30.07.2012 von Edda Ralf

Im atomareb Musterland Japan bläst ein immer schärfer werdender Wind der Atomlobby immer heftiger in die erstaunten Gesichter!


Veröffentlicht am 29.07.2012 von euronewsde


Veröffentlicht am 29.07.2012 von KjeldDuits

besucherzhler

Keine Kommentare:

Kommentar posten