Freitag, 24. August 2012

Olympia und Fachhochschule Ansbach - Blog von Kiat Gorina


Was hat die Fachhochschule in Ansbach mit Olympia zu tun? Bei den letzten Olympischen Spielen holten Helena Fromm und Raphael Holzdeppe jeweils eine Bronze-Medaille! Ich finde das so etwas von toll! 

Helena Fromm auf dem dritten Platz beim Taekwondo. Sie studiert an der Ansbacher Fachhochschule. Und sie ist Stabsunteroffizier bei der Bundeswehr! Gerade im Taekwondo sind die Gegner aus dem Fernen Osten sehr stark. Umso toller ist die Bronzemedaille zu bewerten. 

Dem Motto der deutschen Taekwondo-Kämpferinnen stimme ich voll zu: "Wer nicht kämpft, hat den Kampf schon verloren!":


Veröffentlicht am 20.07.2012 von Bundeswehr

Und ihre Heimatstadt Oeventrop/Arnsberg hat sie nach den Olympischen Spielen gebührend empfangen!
Quelle: WAZ Oeventrop bejubelt Olympia-Heldin Helena Fromm 

Raphael Holzdeppe erkämpfte auch eine Bronzemedaille - im Stabhochsprung! Er schaffte 5,91 Meter!


Veröffentlicht am 11.08.2012 von SID

Noch weitere Studenten der Fachhochschule Ansbach nahmen an den Wettkämpfen in London teil. Das verkündete die designierte Präsidentin Prof. Dr. Ute Ambrosius. Und sie konnte sich nicht verkneifen, dass einige der Teilnehmer gleichzeitig im Prüfungsstress standen. 

Hatte ich da richtig gehört? Ja, ich hatte! Was sind die Franken in Ansbach für sture Böcke! Zumindest an der FH. Da haben sie Studenten, die bei Olympia mitmachen. Und statt ihnen den Kopf freizuhalten, werden zeitgleich Prüfungstermine angesetzt! 

Also, Herr Bundesinnenminister Friedrich! Kein Wunder, dass einige Teilnehmer schlecht abgeschnitten haben! Als oberster Chef für die Sportförderung sollten Sie dieser Präsidentin mal ordentlich den Kopf waschen, wenn sie offensichtlich noch stolz einen solchen Schwachsinn verzapft!
besucherzhler

Keine Kommentare:

Kommentar posten