Freitag, 20. Juli 2012

Der große Skandal um LIBOR-Manipulationen - Blog von Kiat Gorina

Was ist LIBOR? Das ist die Abkürzung für "London InterBank Offered Rate" - also ein Zinssatz, den Banken bezahlen müssen, wenn sie con anderen Banken Geld aufnehmen. Also ein ziemlich wichtiger Zinssatz. Wer Genaueres dazu wissen möchte, schaue in Wikipedia.


Und nun stellt sich heraus, dass dieser LIBOR - also dieser Zinssatz nicht irgendwie ermittelt wurde - das wurde stets berichtet, sondern dieser Zinssatz wurde ohne Grundlagen "freihändig" festgelegt! Geht es noch?


Dieser LIBOR wurde anscheinend manipuliert! Und da geht es nicht um "Peanuts" - da kommen gleich ein paar "Billönchen" zusammen! Seit 2008 wurde immer wieder dieser Verdacht geäußert!


Die Financial Times Deutschland berichtet, dass die Deutsche Bank gar als "Kronzeuge" auspacken will, um als Gegenleistung ohne Strafe davon zu kommen.
Quelle: Financial Times Deutschland Deutsche Bank packt als Kronzeuge aus


Was mir dazu einfällt? "Kriminelle Vereinigung"! Unter wieder schauen wir in Wikipedia nach: "Unter einer kriminellen Vereinigung versteht man einen Personenzusammenschluss von gewisser Dauer, dessen Zweck oder Tätigkeit darauf gerichtet ist, Straftaten zu begehen." 
Quelle: Wikipedia Kriminelle Vereinigung


Die beteiligten Banken als "kriminelle Vereinigung"?! Aber sicher! Und gleichzeitg machte die Mehrheit der Bundestagsabgeordneten gestern auf der Sondersitzung wieder einen Kniefall vor den Banken und schiebt ihnen 100 Milliarden Euronen Steuergelder zu.


Wer kann diese kriminelle Vereinigung bekämpfen? Sind dazu die Nationalstaaten überhaupt noch in der Lage? Ich frage mich, wer in Wirklichkeit die Terroristen sind! Dirk Müller über den LIBOR-Skandal:


Veröffentlicht am 19.07.2012 von DieBananenrepublik


Veröffentlicht am 02.07.2012 von euronewsde


Veröffentlicht am 04.07.2012 von euronewsde


besucherzähler

Keine Kommentare:

Kommentar posten