Dienstag, 10. Juli 2012

Wasserhähne und der Fluch der Elektronik - Blog von Kiat Gorina

Wir alle kennen die automatisch gesteuerten Wasserhähne: Wir halten eine Hand drunter und das Wasser sprudelt aus dem Hahn - elektronisch gesteuert! Viele meinen, das sei viel hygienischer als ein Wasserhahn, den wir selbst auf- und zudrehen müssen. Stimmt das wirklich?


Da fand ich einen Artikel über eine Studie aus den USA: da wurde festgestellt, dass diese automatischen Wasserhähne viel stärker von Bakterien befallen sind als die Hähne, die wir selbst auf- und zudrehen müsen. Wer hätte das gedacht?


Quelle: Augsburger Allgemeine Automatische Wasserhähne: Bakterienschleudern?


Tja, wenn wir etwas nachdenken, dann finden wir die Ursachen:


  1. Elektronisch gesteuerte Wasserhähne enthalten viel mehr Einzelteile, da gibt es Kanten und Ecken im Innern, da siedeln sich dann Bakterien an! Dagegen ist ein Hahn zum händischen Auf- und Zuschrauben eine einfache Sache!
  2. Die automatischen Wasserhähne werden meist so eingestellt, dass nur wenig Wasser läuft. Eben um Wasser zu sparen. Aber die alten Römer wussten schon: "Wasser muss fließen!" Und bei den alten Hähnen für den Handbetrieb, da wird meist stärker aufgedreht, so dass mehr Wasser fließt!

Tja, wer hätte das gedacht. Und wieder zeigt sich, dass altbewährte und einfache "Technologien" immer die Besseren sind!
Veröffentlicht am 17.04.2012 von WaterWonderfulLife

besucherzähler

Keine Kommentare:

Kommentar posten